gesunder Luxus • nachhaltig & fair • mit Liebe gemacht

Bei der Eriseidenzucht in Meghalaya muss keine Raupe für die Gewinnung der Seidenfasern sterben. Die Seide wird deshalb auch Peace Silk genannt.


Die Frauen in Meghalaya spinnen, färben und weben nach alter handwerklicher Tradition, von Natur aus ökologisch und nachhaltig.


Seide ist die wertvollste und angenehmste Naturfaser überhaupt und wird mit viel Liebe in Handarbeit verarbeitet. Textilien aus Seide sind ihren Preis wert.



Kleid von WEAREKAL
Kleid von WEAREKAL

Der zum Großteil durch uns bewirkte Klimawandel zerstört – fernab von Industrie und „Zivilisation“ – die Landwirtschaft der bäuerlichen

Bevölkerung in den ländlichen Gebieten Nordost-Indiens. Um den Familien in Meghalaya weiterhin ein Einkommen zu ermöglichen, werden wir den Aufbau der biologischen Eriseidenzucht und eine nachhaltige Textilherstellung dort unterstützen und intensivieren.  

 

Die Vorzüge von Meghalaya Silk

 

100% BIO

  • Kein Einsatz von Herbiziden oder Pestiziden beim Futteranbau
  • Keine Verwendung von Chemikalien bei der Seidenzucht
  • Fasergewinnung ausschließlich von leeren Eriseiden-Kokons
  • Färbung der Textilien mit umweltfreundlichen Farben
  • Naturbelassene Seide ohne chemische Ausrüstung

100% NACHHALTIG

  • Seidenzucht in kleinen ländlichen Einheiten
  • Textilherstellung in Familienbetrieben
  • Erhalt traditioneller Handwerkstechniken
  • Einkommenssicherung trotz Klimawandel

Gemeinsam mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) führt SEIDENTRAUM in Meghalaya ein Projekt durch zur Förderung der

traditionellen Produktion von Peace Silk als neuer und nachhaltiger Lebensunterhalt für Frauen.

 

So entstehen in Meghalaya fair produzierte wunderschöne Produkte aus Eriseide, Gönnen Sie sich den Luxus gesunder Seidenkleidung - zum Wohle der indigenen Bevölkerung und zu Ihrer Freude. 


Let's blog...

Flying 8 Loom Construction Training

Basic Weaving Training 2018

Spinning Training in Umden August 2017

mehr lesen 2 Kommentare

Flying8 Weaving Training in Nongpoh

Andreas Möller trained 20 weavers and designers in the basic use of the new frame loom, The training took place on the Sericulture Farm in Nongpoh for four weeks.

 

Ten Flying8 looms have been brought into the workshop  of the Handloom Association. The first action was that each two participants completed the looms with shafts, pedals and heddles. After two weeks the looms have been ready for weaving and on Friday, 3rd February Andreas could weave the first wfts with one of the Flying8 looms. Step by step all the ten looms were completed and the 20 people learned the basic methos to weave with this system.

 

Today they celebrated the successful ending of the training.

 

0 Kommentare

Photos from the first Weaving Training in Nongpoh 23-01 until 17-02-2017

0 Kommentare

Qualitativ hochwertige Seidentextilien aus nachhaltiger und fairer Produktion auf hohem handwerklichem Niveau zu einem akzeptablen Preis